Von 4. bis 6. Jänner 2012 fand in Klagenfurt die 18. Multimedia Modeling Konferenz (MMM 2012) statt. Auf Einladung von Klaus Schöffmann und Laszlo Böszörmenyi trafen sich (erst zum zweiten Mal auf europäischem Boden) rund 100 WissenschaftlerInnen aus über 30 Nationen, um sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen. Wir haben drei sehr renommierte sog. „Keynote“-Vortragende eingeladen. Zu den Herausforderungen in den Bereichen Inhaltsanalyse und Konzepterkennung gab es Keynotes von Alan Hanjalic (Delft Multimedia Information Retrieval Lab) und John R. Smith (IBM Thomas J. Watson Research Center). Die Keynote von Ralf Steinmetz (TU Darmstadt, Multimedia Communications Lab) beschäftigte sich mit „Serious Games“, also sinnvollen Computerspielen, die Trainings oder Unterstützung anbieten. Weitere Themen waren beispielsweise die automatische Erstellung von Trailern zu Videos. Technisch interessant ist auch die Frage, wie man die textuelle Beschreibung zu Videos und Bildern so speichert, dass diese auch ausgetauscht werden können. Derzeit gibt es in diesem Bereich viel zu viele (ca. 20-30) Standards, also ein „big mess“, wie Harald Kosch (Universität Passau) in seiner Mini-Keynote es ausdrückte. Die Anforderungen von mobilen Geräten wie Tablets sind auch ein wichtiges und sehr aktuelles Thema. Hier geht es vor allem um neue Anwendungen und schnellere Navigation in Videos. Neben den Keynotes war der „Video Browser Showdown“ eine echte Weltpremiere. Der Showdown war ein Live Wettbewerb, an dem neun KonferenzteilnehmerInnen und drei Studierendengruppen teilgenommen haben. Wir bereiteten 30 ca. 90-minütige Videos vor und zeigten jeweils 30-sekündige Ausschnitte. Die Aufgabe war, diese Ausschnitte möglichst rasch in den Videos aufzufinden. Gewonnen hat übrigens Manfred del Fabro von der Universität Klagenfurt, der mit einem relativ einfachen aber wohldurchdachten Ansatz manche recht komplexe Lösungen hinter sich ließ.

January 4-6, 2012, Klagenfurt Austria

Further Information: www.mmm2012.org